Mehr als 200 Winzerfamilien arbeiten zusammen, um beste Trauben zu erzeugen, aus denen diese frischen Weine hervorkommen und das Markenzeichen der luxemburgischen Mosel sind.

Die „Vignerons de la Moselle“ sind die Erben einer tausendjährigen Tradition, die mit den Kelten, Galliern und Römern beginnt. Es herrscht ein relativ mildes Klima mit wenigen extremen Temperaturschwankungen. Der Boden, zur Hälfte Muschelkalk zur anderen Hälfte Keuperböden, ergibt Weine mit sehr unterschiedlichem Charakter. Diese Region eignet sich hervorragend für tolle Burgunderweine. Die Kunst, dieses vielfältige Terroir optimal zu nutzen, wird seit Generationen weitergegeben, um zum Beispiel cremige und körperreiche Pinot Noirs, aromatische und mineralische Rieslinge oder gar fruchtige Auxerrois zu erzeugen.

"Ich begann mit meinem Vater im Alter von 12 oder 13 Jahren im Weinberg zu arbeiten und übernahm 1992 den Familienbetrieb. Alle meine Vorfahren haben diesen Job gemacht, der heute mein ganzes Leben erfüllt. Ich mag diese Arbeit, weil sie in einer großartigen Umgebung verrichtet wird. Außerdem beschert mir eine bestimmte Parzelle, zwischen Machtum und Grevenmacher, einen atemberaubenden Blick auf die Mosel, den ich jeden Tag genieße."
Pierre Graf, Grevenmacher

In unserer Genossenschaft sind heute mehr als 200 Winzerfamilien tätig. Sie arbeiten zusammen, um beste Trauben zu erzeugen, aus denen diese frischen Weine entstehen und das Markenzeichen der luxemburgischen Mosel sind. Diese Weine sind durch die AOP (Appellation d’Origine Protégée) geregelt und erfüllen Ihre Anforderungen vollends.